Newsletter 24

ASCO – Meeting 2021 – Fortbildung 20. Mai – mit Jubiläumssymposium über Kutane Lymphom zu Ehren von Prof. Dr. med. Dr. h.c. Günter Burg, Mitgründer des VHKF, und Publikumsinformation «Hautkrebs» am 18. Mai 2021

Bereits ist Mitte Jahr – wir blicken auf ein lebhaftes, wenn auch noch immer mit gewissen COVID-bedingten
Einschränkungen Halbjahr zurück und freuen uns, Sie über die wichtigsten Neuigkeiten im Dermatoonkologischen Internationalen Umfeld, ASCO, und der Dermatologische Klinik USZ zu informieren:

1. ASCO Meeting (American Society for Clinical Oncology), Juni 2021

Das Annual Meeting der American Society of Clinical Oncology 2021 fand wieder digital bzw. virtuell statt. Dabei haben über 30’000 Experten für Krebserkrankungen die neuesten Ergebnisse zur Behandlungen verschiedener Malignome diskutiert.

Auch im Bereich Hautkrebs gab es neue spannende Ergebnisse, die wesentlich dazu beitragen, die medizinische Versorgung von Patienten mit Melanom, aber auch anderen Erkrankungen zu verbessern. Prof. Georgina Long stellte die 5-Jahres Daten zur Behandlung von Patienten mit Hirnmetastasen mit immuntherapeutischen Medikamenten vor. Hier zeigt sich ein deutlicher Vorteil für Patienten die mit einer Kombination mit Nivolumab und Ipilimumab behandelt werden im Vergleich zu Patienten die eine Monotherapie erhalten.

Deshalb ist es sicher sinnvoll, primär die Kombinationsbehandlung für Patienten mit Hirnmetastasen einzusetzen. Erfreulicherweise sind die 5-Jahres Überlebensdaten sehr vielversprechend mit Überlebensquoten von ca. 50%. Bei Patienten mit wenig ausgeprägter Hirnmetastasierung scheinen die Unterschiede zu Patienten ohne Hirnmetastasen nicht sehr gross zu sein. Hierzu wurden weitere Daten mit einer Nachbeobachtung von knapp 7 Jahren vorgestellt. Dabei liegt die Überlebensrate bei deutlich über 50% und erfreulicherweise erhalten viele Patienten keine spezifischen
Behandlungen mehr nach Abschluss der Immuntherapie.

Daneben wurden mehrere neue spannende Ergebnisse vorgestellt zu vielversprechendenBehandlungsansätzen. Zum Beispiel wurde die Kombinationsbehandlung von Relatlimab in Kombination mit Nivolumab verglichen zur Monotherapie mit Nivolumab. Hier zeigt sich ein Vorteil für die Kombinationsbehandlung.

Erfreulicherweise ist diese Kombinationsbehandlung sehr gut verträglich. Diese Kombinationsbehandlung hat das Potential, für viele Patienten zur Verfügung zu stehen und etwas mehr Wirksamkeit zur Verfügung zu stellen bei wenig Nebenwirkungen.

Weitere Ergebnisse zur Behandlung von Patienten die auf PD-1 Therapie nicht angesprochen haben wurden vorgestellt für tumorinfiltrierende Lymphozyten und für den multikinase inhibitor Lenvatinib.

Hier zeichnen sich positive Ergebnisse ab, die weiter untersucht werden müssen.

2. Interdisziplinäre Dermatologie-Fortbildung inkl. Fach-Symposium «Kutane Lymphome», 20. Mai 2021

Im Rahmen der jährlichen Fortbildungsveranstaltungen des Hautkrebszentrums des Universitätsspitals Zürich wurde am 20.5.2021 zu Ehren von Herrn Prof. Günter Burg*, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feierte, ein
spezielles Symposium abgehalten zum Thema kutane Lymphome. Diese eher seltenen Erkrankungen sind eine sehr enorme Belastung für die Betroffenen und benötigen intensive Forschungsarbeiten. Aufgrund einer grossen
Spende, an einer solchen Krankheit verstorbenen Patienten, wurde vom Verein für Hautkrebsforschung ein Projekt indiziert, dass sich mit Juckreiz im Rahmen dieser Erkrankung beschäftigt.

Es referierten Dr. M. Geiges, Prof. W. Kempf und Prof. R. Dummer über kutane Lymphome.

Weiter informierten Dr. M. Nägeli und Prof. A. Cozzio über aktuelle dermato-onkologische Aspekte; das klinik-interne Team präsentierte zudem interdisziplinär aufgearbeitete Tumorboard-Fälle mit Miteinbezug z.B. auch der Kardiologie.

*Prof. Günter Burg war Mitinitiator und Gründungsmitglied des VHKF im 2004

3. Hautkrebspublikums-Information, 18. Mai 2021

Am 18.5.2021 wurde eine öffentliche virtuelle Publikationsveranstaltung des Hautkrebszentrums in Zusammenarbeit mit dem Verein für Hautkrebsforschung organisiert.

Unsere Oberärztinnen m.e.V. fassten die wichtigsten Themen zusammen :

  • Dr. M. Nägeli: Weisser Hautkrebs: Wie oft? Vorbeugung?
  • PD Dr. M. Barysch-Bonderer: Hautkrebschecks online? My Skin-Check als Beispiel
  • Dr. L. Imhof: Photodynamische Therapie und Strahlentherapie – wann sinnvoll?

Weiter stellten sich unsere Fachexpertin Pflege Skin Cancer, Linda Morgan, und eine Vertreterin der Melanom-Selbsthilfegruppe vor und erläuterten ihr Tätigkeitsgebiet.

4. Zürcher Dermatologische Fortbildungstage ZDFT, 10./11. Juni 2021 – in Kooperation mit VHKF

Zum 11. Mal fanden die ZDFT am 10/11. Juni statt zum Jahresthema „Physikalische Therapien“ – erneut digital.
Organisator der ZDFT ist die Bruno Bloch Stiftung in enger Zusammenarbeit mit der Zürcher Dermatologen Gesellschaft ZDG und dem VHKF.
Über 320 Fachärztinnen und Fachärzte nahmen teil und schätzten insbesondere auch die interaktive Gestaltung mit Interdisziplinären Fallbeispiele z.B. mit dem Kinderspital Zürich, und dem Live-Stream aus dem Eingriffsraum am Circle.

5. Anträge Neue Mitgliedschaft

Es freut uns sehr, dass der Vorstand in den letzten Wochen zwei Anträge von Oberärztinnen der Dermatologischen Klinik USZ erhalten hat: PD Dr. med. Marjam Barysch-Bonderer, Oberärztin m.e.V., und Dr. med. Ramelyte Egle (mit zusätzlichem Facharzttitel in Pharmazeutischer Medizin), haben die Aufnahme als Mitgliederinnen beantragt; sie werden sich an der nächsten Mitgliederversammlung am 12. Mai 2022 vorstellen; beide Ärztinnen sind ausgezeichnet qualifizierte Dermatoonkologinnen und Kaderärztinnen mit breiter Erfahrung in Klinik und Forschung; der Vorstand kann der MV sehr
empfehlen, den Anträgen zuzustimmen

6. Bestätigung neues Vorstandsmitglied: Prof. Dr. med. Dr. sc. nat. Alexander Navarini

Weiter freuen wir uns, Prof. Alexander Navarini, Chefarzt Dermatologische Universitätsklinik Basel, nach der Wahl am 20. Mai im Vorstand zu begrüssen. Dies v.a. auch, da es für den VHKF von zentraler Bedeutung ist, CH-weit aktiv und vernetzt zu sein. Bestimmt wird Prof. Navarini mit der Vertretung des Universitätsspitals Basel wertvoll zu einem bereichernden Austausch im Vorstand beitragen.

7. My Skin Check – Publikation

Im Mai fand erneut die Aktion MySkin Check statt – mit Beteiligung verschiedener Mitglieder des VHKF:
Über 1700 Personen profitierten vom Anbot einer ersten Evaluation von unklaren Hautveränderungen digital.

Insbesondere freut es uns, dass eine Publikation über die 10 Jahre Erfahrung im Eur J Dermatol zur Veröffentlichung angenommen wurde und bald gedruckt wird (Autoren: Meyer SL, Rudzki-Senet A, Emde NL, Imhof L, Dummer R, Barysch MJ).

8. Mitglieder-Versammlung 2022 – Save-The-Date: 12. Mai 2022, 12:30

Bereits können wir Ihnen das Datum der nächsten Mitglieder-Versammlung mitteilen: sie findet am 12. Mai 2022, 12:30, Ort ist noch offen, statt.
Im Anschluss danach werden wir – wie üblich – die grosse, jährliche interdisziplinäre Dermatoonkologie Fortbildung organisieren.

Newsletter als PDF